Es gibt keine Verlierer:in - nur so ist ein gutes Ergebnis möglich.

Mediation ist ein wirkungsvolles Verfahren, das dabei hilft Konflikte nachhaltig und außergerichtlich zu lösen. Mit der Klärung des Konflikts, dem Herausarbeiten einzelner Interessen und dem Entwickeln von Lösungen bzw. Zielen erfahren die Konfliktparteien neue Perspektiven.

Immer wieder gewinnen Menschen in diesen Einheiten wertvolle Erkenntnisse, was nicht nur den Konflikt nachhaltig löst. Beteiligte lernen Konflikte konstruktiv zu lösen und entwickeln sich weiter. Stärkung und Wachstum – persönlich sowie unternehmerisch – sind Beispiele für nachhaltige Auswirkungen davon.

Gabriele Fasching – eingetragene Mediatorin nach § 8 Zivilrechts-Mediations-Gesetz

Konflikte sind im Alltag normal und unausweichlich.

Bei Konflikten innerhalb des Beziehungslebens, zwischen Freunden, innerhalb der Familie, in Zeiten von Veränderung und Herausforderung. Konflikte entstehen überall dort wo Menschen zusammenarbeiten oder zusammenleben.

Eine Mediation – durchgeführt von einer Mediatorin – ist ein vertrauliches, freiwilliges, strukturiertes Verfahren. Während der Lösung des Konflikts werden die jeweiligen Interessen und Bedürfnisse geklärt, Verständnis (neu) gefördert, einvernehmliche Lösungen und gemeinsame Ziele erarbeitet.

Mediation als professionelle Unterstützung und zur Entwicklung für Unternehmen

Bei Konflikten zwischen Vorgesetzten und ihren Mitarbeiter:innen, innerhalb von Teams, zwischen Geschäftpartner:innen, bei Konflikten am Arbeitsplatz, bei Veränderungsprozessen oder neuen Herausforderungen im Unternehmen.

Ungelöste Konflikte sowie Auseinandersetzungen schaden Unternehmen und Organisationen – nach innen und nach außen. Sie kosten Zeit und Geld – gute Ergebnisse, wertvolle Ressourcen, Potential, Qualität, Entwicklung, Image u. v. m.

Mediation in Konfliktsituationen. Woran wir konkret arbeiten:

  • Konflikte im Team erkennen und zukünftig (noch) besser lösen.
  • Zusammenarbeit und Kommunikationsfähigkeiten stärken
  • Konflikte zwischen Führungskräften klären
  • Begleitung und Leitung von Meetings mit Konfliktpotenzial
  • Unterstützung bei Mitarbeiter- und Jahresgespräche
  • Unterstützung bei Veränderungsprozessen, neue Erkenntnisse und Maßnahmen für gemeinsame Ziele

absichtlich.com – Gabriele Fasching
gepostet

#Konflikte kosten:

Gesundheit, Zeit, Geld, Motivation … so lange sie nicht gelöst werden. Sind es 10 – 15 % an Zeit pro Mitarbeiter:in, werden bei Führungskräften 30 % und mehr an Zeit zur Konfliktbearbeitung angenommen.

Berechnet man diese Zeit auf die jeweiligen Personalkosten, ergeben sich Summen, welche gut erkennen lassen, was Konflikte an Geld Kosten können. Darin nicht enthalten: Folgebelastungen, Imageverlust, Leistungsabfall, Stress, Krankheit ..

absichtlich.com – Gabriele Fasching
gepostet

#Kompromiss vs. #Konsens
 
Weshalb in einer #Konfliktlösung von einem Konsens und nicht von einem Kompromiss ausgegangen werden sollte:
 
o Ein Kompromiss erzielt eine teilweise Einigung. Das bedeutet, nur ein Teil der #Interessen wird erfüllt. Meist der Grund, dass Kompromisslösungen nur kurzfristig Bestand haben und absehbarer Zeit wieder Konflikte folgen (nach innen und/oder nach außen).
 
o Findet man hingegen einen Konsens, bedeutet das, dass klären ALLER Interessen und das Entwickeln von #Verständnis. Anschließend werden anhand dieser Parameter gemeinsam #Lösungen erarbeitet.
 
Die Erfahrung macht deutlich, dass Ergebnisse wie diese nachhaltig, zukunftstauglich und förderlich für das erfolgreiche #Zusammenleben sowie #Zusammenarbeiten sind.
 
Ungelöste Konflikte machen ein System krank …
(Visited 28 times, 1 visits today)