Ein gutes Gespräch hat eine sehr gute Führung.

Es sind je nach Situation mehrere tausend Wörter die wir pro Tag sprechen. Aber worüber? Redest du, um zu reden oder redest du, um Verbindung I Klarheit I Fokus I Verständnis zu schaffen, gemeinsam Ziele zu erreichen, deine Mitarbeiter:innen zu fördern, oder um jemanden von deinem Angebot zu überzeugen?

Ohne Plan in Mitarbeiter- oder Kundengespräche zu gehen ist unangebracht. Es gibt einen Termin, Interessen zu prüfen und Lösungen zu entwickeln. Diese Zeit sollte aus persönlicher und unternehmerischer Kompetenz geplant und gut vorbereitet sein.

Mittels Kommunikation (verbal und nonverbal) teilen wir uns ständig mit. Das gelingt manchen besser und manchen schlechter. Tatsache ist, dass es diejenigen die sich zu letzteren zählen, viel schwerer haben.
Bei Mitarbeitenden erkennbar durch Missverständnisse, Ärger, Rückzug. Bei Führungskräften erkennbar durch fehlende Entscheidungsfähigkeit, Mangel beim Durchsetzen oder Überzeugen, die Scheu vor Kritikgesprächen usw.

Bist du Führungskraft kannst du mit guter Gesprächsführung helfen, deine Mitarbeiter:innen darin zu fördern. Und das solltest du auch, denn es ist Teil deiner Führungsaufgaben. Ein Muss und kein Kann, wenn Wachstum und gelingende Zusammenarbeit für dich wichtig sind.

Bist du selbst davon betroffen und meidest du das eine oder andere Gespräch? Bist du unsicher oder kämpfst du dich sprichwörtlich durch bestimmte Gesprächstermine? Dann hilft dir schnell: Das Anwenden einer Gesprächsanleitung. Eine Checkliste die dir in kurzer Zeit hilft, ein Gespräch strukturiert und sicher zu führen.

Im gemeinsamen Strategiegespräch bekommst du diese mit Anleitung zu deinem aktuellen Thema – persönliches Strategiegespräch vereinbaren

Und gleich hier erhältst du eine Kurz-Anleitung: Drei entscheidende Schritte für ein gelingendes Gespräch.

1. VORBEREITUNG
Persönliche Orientierung, Kundenorientierung, Ergebnisorientierung.
Prüfe und entwickle ein starkes Mindset, um auf Ablehnung, Widerstand, unvorhergesehenes Verhalten oder Einwände selbstbewusst, kompetent und souverän reagieren zu können.
Setze dir Ziele. Sammle Informationen über deine:n Gesprächspartner:in, dessen Anliegen, Themen und Bereich. Bereite deine Expertise vor – im Fokus ist der Nutzen. Arbeite mit Checklisten und System.

2. BEZIEHUNG
Je besser sich Menschen emotional aufeinander einstellen können, desto besser verlaufen ihre Gespräche. Absprachen sind klar und  verständlich; auch die Umsetzung oder das Lösen unerwarteter Probleme ist damit einfacher.
Du führst das Gespräch und bist verantwortlich deinem Gegenüber Sicherheit und Vertrauen zu vermitteln. Das gelingt nur, bei echtem Interesse.

3. ANALYSE
Worum geht es? Konkret? Was ist das Thema, die Erwartung, der Wunsch oder das Problem? Ein entscheidender Bereich im Gesprächsverlauf, welcher Aufmerksamkeit von dir fordert, aktives Zuhören und die Wahl der richtigen Fragen. Aber auch dein Verhalten in dieser Phase ist entscheidend!

Eine gute Gesprächsführung ermöglicht dir Lösungen, Anliegen, Vorgaben, Erwartungen, Gedanken, Bedürfnisse uvm. zu erfahren und mitzuteilen.

Ob du Mitarbeitende im Einzelgespräch, Kolleg:innen im Meeting oder Kund:innen in Verhandlungsgesprächen überzeugen möchtest: Mit den richtigen Fragen und Handlungen zur richtigen Zeit, schaffst du Erfolge – für beide Seiten.

Erfolgreiche Führung bringt System in deine Gesprächsführung. Du entwickelst deine Kommunikationsfähigkeit und lernst mit Anleitung Meetings, Präsentationen, Konfliktgespräche, Mitarbeitergespräche, Verkaufsgespräche uvm. erfolgreich führen.

Menschen hören dir dann zu, verstehen dich besser und folgen dir leichter. Buche ein persönliches Erstgespräch. Erzähle mir von deinen Herausforderungen in Sachen Führung und erfahre Lösungen aus erster Hand.

(Visited 54 times, 1 visits today)