Finde heraus, ob du hochsensibel bist.

‚Manche Menschen spüren den Regen, andere werden nur nass.‘ Ein Zitat von Bob Marley, das die unterschiedliche Art von hochsensibler und normal-sensibler Wahrnehmungsfähigkeit in einfachen Worten beschreibt.

Inhaltsangabe

Menschen mit einer hochsensiblen Wahrnehmung, nehmen Reize, Informationen aus ihrer Umwelt, um ein vielfaches intensiver zugleich detailreicher wahr.

Daraus bilden sich Persönlichkeitsmerkmale, welche bei positiver Entwicklung weiteres Potential für Erfüllung und Erfolg bieten. Gleichzeitig kommt es vor, dass hochsensible Menschen ihre Sensibilität als Leid empfinden; vor allem dann, wenn negative Erfahrungen die positiven Erfahrungen überlagern.

Bedeutung HSP (highly sensitiv Person) nach Dr. Elaine N. Aron

Fachbegriff: highly sensitiv person (HSP) oder sensor processing sensitivity (SPS) zu deutsch: hochsensible oder hochsensitive Person

Der Begriff HSP wurde Anfang der 90iger Jahre erstmals von Dr. Elaine Aron genannt. Sie schrieb im Zuge ihrer Arbeit als Wissenschaftlerin, Professorin und Psychotherapeutin von ‚hochsensiblen Menschen‘. Dabei fand sie heraus, dass Hochsensibilität nicht unbekannt, jedoch aufgrund der ‚geringen‘ Verteilung innerhalb der Bevölkerung – ca. 15 bis 20 % – bis dahin unerforscht war.

Hochsensibilität ist ein einzelner Wesenszug, welcher eine intensive Form der Wahrnehmungsfähigkeit in sich trägt. Diese Eigenschaft sorgt im Gehirn dafür, dass Sinneseindrücke und Informationen umfassend aufgenommen und bewusst verarbeitet werden. Das wiederum führt zur Wahrnehmung von Feinheiten in der Umgebung, was mentale Begabung mit sich bringt; bei Fehlinterpretation oder falscher Anwendung jedoch leicht zu Selbstkrisen und Überforderung führen kann.

HSP ist eine vererbte Funktionsweise des Nervensystems und keine subjektive Befindlichkeit oder Krankheit ist. (Daher auch nicht weg-therapierbar.) Es ist einfach eine sehr gute Form der Wahrnehmung – mit viel Potential. Gleichzeitig führt diese Form der Wahrnehmung aber auch leicht zu Übererregung. Einfach ‚mal abschalten’oder ’sich nicht so viele Gedanken über etwas zu machen‘ sind gut gemeinte, jedoch wenig hilfreiche Ratschläge für hochsensible Menschen.

Bei Menschen mit einer hochsensiblen Wahrnehmung kann Reizüberflutung schnell zu Selbstzweifel und emotionaler Überforderung führen, was ein Wohlbefinden sowie klares Denken verhindert. Der tiefe Wunsch nach Sinnerfüllung im eigenen Leben, in Beziehung und im Beruf wird von Hochsensiblen mit großem Einsatz verfolgt. Sie stellen hohe Erwartungen an sich selbst, haben enormes Potential, und geben ihr Bestes während sie sich für andere stark machen.

Mangelndes Selbstbewusstsein und fehlende Klarheit, sind häufig Ursache für unangenehme Situationen oder ausbleibende Erfolge. 

Übersicht von HSP-Merkmalen

  • Verstärkte Wahrnehmung: Viel mehr Details als normal werden bewusst über alle Sinne aufgenommen. Gefahr: Überforderung.
  • Eine intensive Gefühlswahrnehmung mit komplexem Denkvermögen: Der Kopf arbeitet immer.
  • Perfektionismus, Genauigkeit, Detailverliebtheit, Ideenreichtum: Es können mehr Möglichkeiten in kurzer Zeit gedanklich erfasst werden.
  • Sehr leichte Überreizung durch Lärm, Geruch, Temperatur, Stimmung: Um Dazuzugehören werden die Anzeichen (körperliche Symptome) leicht ignoriert.
  • Schmerzempfindlichkeit: Diese Wahrnehmung liefert mehr Reize über alle Sinne, daher ist eine intensivere Körperempfindung normal.
  • Überempfindlich bei Alkohol und oft Nahrungsmittelunverträglichkeiten zB wegen chemischer Zusatzstoffe uvm.
  • Nach tiefgehenden Gesprächen und harmonischen Beziehungen streben sie: Oberflächlichkeiten stören und Streit erzeugt Stress und Energieverlust. 
  • Empathisch, sehr verständnisvoll: Übertriebenes Verständnis und Selbstaufopferung können bei fehlender Selbstführung leicht die Folge sein.
  • Registration feinster Stimmungs- oder Gefühlsveränderungen im Umfeld, was zur Übernahme von Fremd-Emotionen führt. (Leider häufig unbewusst! (Hier empfehle ich ein Wahrnehmungstraining mit Führungsklarheit, um sich von negativen Empfindungen langfristig zu befreien; vor allem für den Gewinn von Leichtigkeit im Leben.)
  • Intuition: Ein großes Potential!
  • Sinnfindung: Wenn es keinen Sinn macht, verliert ein HSP schnell an Interesse. Langeweile und Frust folgen.
  • Hochbegabung: In vielen Bereichen sind sie überdurchschnittlich begabt, daher fällt es ihnen schwer, nur eine Sache zu machen.
  • Sie haben und brauchen ein Verbundenheitsgefühl.

Es ist festzustellen, dass in den vergangenen Jahren zahlreiche Studien und Forschungen hinsichtlich hochsensibler, hochsensitiver Wahrnehmung stattgefunden haben; und nach wie vor verfolgt werden. Dabei werden immer mehr Er-Kenntnisse gewonnen, und immer häufiger die Annahme bestätigt, dass mehr als 20 % der Menschen eine hochsensible Wahrnehmung haben.

HSP Selbsttest (für Erwachsene)

Dr. Elaine N. Aron hat einen einfachen Selbsttest entwickelt und zur Nutzung hier freigegeben.

Anleitung: Nimm dir Zettel und Stift, lies die Fragen der Reihe nach durch, und mache für jede Frage, die auf dich zutrifft (oder mehr als 50 % zutrifft) einen Strich.

Ich scheine Feinheiten in meiner Umgebung sehr gut wahrzunehmen.

Stimmungen anderer beeinflussen mich.

Ich bin sehr schmerzempfindlich; nehme körperlich viel wahr.

An anstrengenden Tagen habe ich das Bedürfnis mich zurückzuziehen.

Koffein wirkt auf mich besonders stark.

Ich bin schnell überwältigt von grellem Licht, strengen Gerüchen, rauen Stoffen oder dem lauten Geräusch eines Martinhorns (Sirene).

Ich habe ein vielfältiges, kompliziertes Gefühlsleben.

Ich mag keine lauten Geräusche.

Kunst und Musik bewegen mich tief.

Ich bin sehr gewissenhaft.

Ich bin schreckhaft.

Ich werde nervös, wenn ich in kurzer Zeit viele Aufgaben zu bewältigen habe.

Wenn Menschen in einer bestimmten Umgebung Unbehagen zeigen, weiß ich meist intuitiv, was man ändern sollte, damit sie sich wieder wohlfühlen.

Ich ärgere mich, wenn Leute mich dazu bringen wollen, mehrere Dinge auf einmal zu machen.

Ich bemühe mich sehr, Fehler zu vermeiden und nichts zu vergessen.

Ich meide brutale Filme.

Eine unruhige Umgebung macht mich nervös.

Veränderungen in meinem Leben irritieren mich.

Ich bemerke und genieße feine Düfte, Geschmacksnoten, Geräusche und Kunstwerke.

Ich arrangiere mein Leben bewusst so, dass ich aufregende oder ärgerliche Situationen meide.

Ich meiner Kindheit galt ich bei Eltern und Lehrern als empfindlich und schüchtern.

Wenn ich mich bei einer Tätigkeit mit jemand anderem messen muss, oder beobachtet werde, bin ich so nervös, dass ich schlechtere Leistungen erbringe, als sonst.

Auswertung: Wenn du zwölf oder mehr Fragen mit Ja beantwortet hast, bist du wahrscheinlich hochsensibel.

absichtl!ch Training und Mentoring

Auch bei weniger Zustimmung kann eine Hochsensibilität vorhanden sein, gibt Dr. Aron zu bedenken. Denn, es gibt unter den Hochsensiblen ebenso welche die extrovertiert und spontan sind, gerne im Rampenlicht stehen, High-Performer sind und Veränderungen aktiv anstreben! Wenn du mehr über dich, die Merkmale und deren Wirkung erfahren möchtest, dann kontaktiere mich gerne.

Ich kenne diese Form der Wahrnehmung in all ihren Facetten und unterstütze dich als erfahrene Trainerin und HSP-Mentorin. Mehr als 20 % der Menschen nehmen auf diese Weise wahr, weshalb ich darauf in Privat- als auch Business-Coachings, bei Bedarf, eingehe. 

Im Mentoring oder 1 : 1 Training lernst du dich selbst außergewöhnlich gut kennen. Du förderst deine Selbst- und Fremdwahrnehmung, stärkst dein Selbstvertrauen und dein Durchsetzungsvermögen. Wir fördern gelingende Beziehungen in deinem Leben und bringen dich in Führung. Du gewinnst an Klarheit, erkennst deine Ziel(e) und Vision. Dabei entwickelst du Selbstbewusstsein sowie Leichtigkeit, und lernst, wie du dich von negativen Belastungen zukünftig, in kurzer Zeit, befreist.

Podcast: Mentaltraining für emotionale Ausgeglichenheit

(Visited 69 times, 1 visits today)